Fertigpizza zubereiten / Tiefkühlpizza aufbacken

Sep 28th, 2009 | By | Category: Anleitungen und Tutorials

Das Aufbacken einer Fertigpizza ist Kinderleicht. Je nach Anbieter gibt es auf der Pizza-Verpackung unterschiedliche Zubereitungsempfehlungen, dabei geht es aber meist nur um kleine Details. Im Allgemeinen werden also alle Fertigpizzas gleich zubereitet.
In unserem Beispiel richten wir uns nach den Vorgaben von Wagner und backen uns eine Wagner Steinofen Pizza der Sorte „Fantastica“ (mit Salami und Paprika). Die Pizza wiegt 350 g, hat insgesamt rund 798 kcal und enthält etwa 35 g Fett (Originalangaben bei unveränderter Zubereitung).

01-Fertigpizza-Wagner-Steinofen

Fertigpizza zubereiten / Tiefkühlpizza aufbacken:

Vorbereitung
Zunächst sollte man den Backofen gut vorheizen (vorher ggf. das Gitterrost entfernen). Die Wagner Pizza schmeckt am besten, wenn sie gleich bei der richtigen Temperatur in den Ofen kommt. In diesem Fall warten wir also, bis der Backofen bei Ober- und Unterhitze eine Temperatur von 230 Grad erreicht hat. Übrigens: Natürlich kann man beim Backofen auch Umluft verwenden, Ober- und Unterhitze eignet sich für die meisten Fertigpizzen jedoch am besten.

08-fertigpizza-verpackung

Fertigpizza auspacken
Nun die Fertigpizza aus dem Tiefkühlfach / aus der Tiefkühltruhe holen und die gesamte Verpackung entfernen (auch die Folie muss weg!). Die Pizza kann nun direkt auf den Gitterrost gelegt werden. Wenn möglich sollte man Backpapier unterlegen, damit der Ofen nicht unnötig mit Käse oder Krümeln verschmutzt wird. Für das Backergebnis spielt dies allerdings keine Rolle.

02-Fertigpizza-auf-Gitterrost

Fertigpizza verfeinern / aufpeppen
Wer mag kann die Pizza jetzt noch etwas verfeinern oder ergänzen. Man kann zum Beispiel zusätzlich geriebenen Käse aufstreuen oder mit Oregano / Pizzawürzmix nachwürzen. Viele Pizzaliebhaber mögen auch etwas Knoblauch, Zwiebeln oder scharfe Peperoni. Der Phantasie sind kaum grenzen gesetzt, alles was essbar ist und sich zum backen eignet, kann verwendet werden. Im Zweifel einfach nur an einer kleinen Ecke testen. Auch ausgefallene Pizzabeläge wie Nudeln, Pommes oder Würstchen können durchaus schmackhaft sein.

03-Fertigpizza-mit-kaese-belegt-verfeinert

Pizza backen
Die Pizza wird nun auf dem Gitterrost in den Vorgeheizten Backofen eingeschoben. Meistens ist eine Platzierung in der Mitte oder in der unteren hälfte des Backofens die beste Wahl.
Der Backofen sollte während des Backvorgangs nicht unnötig häufig geöffnet werden. Die Wagner Fertigpizza ist nach etwa 9 Minuten bei 230 Grad fertig. Je nach Backofen kann die Zeit auch um ein paar Minuten abweichen. Außerdem ist natürlich der eigene Geschmack entscheidend: Manche essen die Pizza gern knusprig kross, andere mögen es lieber mit weichem Boden. In Allgemeinen kann man sagen, wenn der Käse goldgelb verlaufen ist, ist die Pizza fertig.

05-fertigpizza-im-backofen

06-fertigpizza-nach-zubereitung

Pizza Servieren
Die Pizza vorsichtig von dem Gitterrost auf einen Teller oder ein Brett umheben. Vorsicht heiß! Wer es ganz Pragmatisch mag, der isst seine Fertigpizza einfach direkt aus dem Verpackungskarton, so wird nicht mal ein Teller schmutzig.
Messer und Gabel oder ein Pizzaschneider sollten nun bereitliegen, dann steht dem Fertigpizzagenuss nichts mehr im Wege. Guten Appetit!
Nicht vergessen: Backofen ausschalten!

07-pizzateller-mit-fertigpizza

Weitere Artikel zu diesem Thema

6 comments
Leave a comment »

  1. Vielen Dank für die Hilfe.
    Hatte für meine Pizza keine Verpackung mehr.
    Jetzt weis ich wie lange bbei wieviel Grad.
    Dankeschön

  2. […] Ja ich weis die Überschrift gibt nicht allzu viel Sinn, aber als ich letztens das Abendessen zubereitete, viel mir was Lustiges auf. Ich musste schon ein paar Mal hinschauen und fand es dann doch recht amüsant. Die Rede ist von der Verpackung der Original Wagner Steinofen Pizza. […]

  3. mhm sieht lecker aus ich veruschs mal ;)

  4. Danke,

    ich habe auch die Verpackung nciht mehr und jetzt kann ich eine leckere Pizza essen :D

  5. Eigentlich dachte ich beim Lesen der Überschrift: “Mein Gott, wer brauch dafür denn eine Anleitung?” – Zu Ende gelesen habe ich sie dennoch. Ist doch interessant, wie andere ihre Pizza im Backofen zubereiten. Der Tipp mit den zusätzlichen Zutaten ist auch gut. Ich mag z.B. die originalen Salami-Pizzen nicht und kaufe mir eine Mortadella-Pizza und lege die Salami-Scheiben selbst drauf.

    In 9 Minuten ist die Pizza bei dir fertig? Wow, bei uns dauert es 20 bis 23 Minuten bei 200 Grad. Ich mag die Pizzen aber auch gut knusprig.

    So ich geh dann mal das Tiefkühlfach plündern. :-D

    Gruß vom Markus

  6. Endlich kann ich mich auch mal in die Küche trauen und selbst Nahrung zubereiten. Ohne diese Anleitung hätte ich es nicht gewagt den Ofen zu bedienen,
    Vielen Dank euer Tobi Allkemper
    2 Klasse- Reaktorfahrer

Leave Comment

You must be logged in to post a comment.